Das persönliche Fundament Teil 2 – Stärken ausbauen

Stärken ausbauen - das persönliche Fundament Teil 2

Stärken ausbauen

Wissen Sie, wie schön und unglaublich wertvoll es für Sie ist, wenn Sie genau wissen, was Sie können und was nicht? Gemeint sind Ihre persönlichen Stärken und natürlich auch Ihre Defizite. Kommen wir zunächst zu Ihren Stärken, das, was Sie auszeichnet, was Sie ganz besonders gut oder besser als andere können. Überlegen Sie: Was fällt Ihnen besonders leicht, womit fallen Sie auf, wofür werden Sie von anderen Menschen gelobt? Und wie können Sie stärken ausbauen?

Stärken in Hobbys erkennen

Sehr interessant ist übrigens, dass wir unsere Stärken oft auf einem scheinbaren Nebenschauplatz nutzen, entwickeln und zeigen. Ich meine unsere heiß geliebten Hobbys. Dort haben wir Spaß, weil wir etwas gut können, es uns leicht fällt. Und gerade weil es uns Spaß macht und leicht fällt, entwickeln wir unsere Fähigkeiten in diesem Hobby freiwillig ständig weiter. Wie kommt das? Nun, unsere Hobbys suchen wir uns in der Regel selbst aus, ohne äußeren Druck oder gar Beeinflussung anderer. Dazu kommt, dass wir sie manchmal auch ändern. Neue kommen dazu, andere schlafen langsam ein, fallen irgendwann ganz weg. Meistens hängt dies mit irgendeiner Veränderung beziehungsweise (Weiter-)Entwicklung in unserem Leben zusammen.

Stärken ausbauen statt Schwächen bekämpfen

Wichtig ist allein, dass Sie Ihre Stärken (er-)kennen, fördern und auch nutzen. Ihre Defizite erkennen Sie in der Regel sehr schnell. Daran, dass Ihnen bestimmte Tätigkeiten oder Aufgaben sehr schwer von der Hand gehen, Sie viel Zeit kosten und nie so richtig Spaß machen. Andere Menschen in Ihrer Umgebung erzielen dabei stets die besseren Ergebnisse. Und dies in kürzerer Zeit. Macht nichts. Versuchen Sie erst gar nicht, auf diesen Gebieten eine Spitzenposition zu erreichen. Es wird Ihnen nämlich nicht gelingen oder nur mit einem unglaublich hohen Aufwand an Zeit, Energie und Geld. Meistens endet der Versuch, „mit Gewalt“ aus einer Schwäche eine Stärke zu machen, damit, doch wieder enttäuscht im Mittelfeld zu landen. Und das Mittelfeld, der Durchschnitt ist heute rein gar nichts mehr wert! Verstehen Sie mich richtig: Ich meine damit nicht, dass Sie Ihre Schwächen vergessen oder ihnen keine Beachtung schenken sollen. Nein, ich meine vielmehr, dass Sie zu Ihren Schwächen stehen sollten. Machen Sie daraus klitzekleine, erträgliche und kontrollierbare Defizite, die Ihrem Erfolg auf anderen Gebieten nicht im Weg stehen.

Der Drang Fehler zu suchen

Eine Frage beschäftigt mich immer wieder aufs Neue: Warum nur wollen so viele Menschen überall ein bisschen können, statt auf wenigen Gebieten oder, meiner Meinung nach am besten, in einem einzigen Punkt wirklich Spitze zu sein. Meine einzige, plausible Erklärung ist unser bereits in der Schule anerzogener Drang zur Fehlersuche und -korrektur. Denken Sie einmal zurück: Wie war es, als Sie in der Schule Ihr erstes Diktat zurückbekamen? Was stand da wohl? Etwa: „Super, gratuliere, du hast 110 von 117 Wörtern richtig geschrieben?“ Nein, da war zu lesen: „7 Fehler“! Und so lief es fast überall. Wir wurden und werden häufiger für unterdurchschnittliche Leistungen getadelt als für gute Leistungen gelobt. Fehler fallen auf, Leistungen gehen oft unter oder werden als selbstverständlich vorausgesetzt.

Fokus: Stärken ausbauen

Und so fangen wir irgendwann an, nach den Schwächen und Fehlern zu suchen und an ihnen „rumzudoktorn“. Bei uns und besonders gern bei anderen. Vergebliche Liebesmühe, nebenbei gesagt sogar völlig unnötig, weil Sie Ihre Zeit, Ihre Energie und Ihre Nerven viel besser und mit deutlich höherem Ertrag einsetzen können. Konzentrieren Sie sich auf das Stärken ausbauen, dort sind Sie bereits viel besser als der Durchschnitt. Quasi auf dem Weg zum Gipfel des Mount Everest, während die anderen noch im Basislager ausharren. Sie haben einen großen Vorsprung, und den gilt es zu halten oder sogar auszubauen. Das wird Ihnen auf Ihren Stärkengebieten sehr leicht gelingen.

Also: Stärken Sie Ihre Stärken, beachten Sie Ihre Fähigkeiten und mildern Sie Ihre Defizite! Und richten Sie Ihr gesamtes Leben noch mehr nach Ihren Stärken aus. Sie selbst, Ihr privates und Ihr berufliches Umfeld werden Ihnen dafür dankbar sein.

Mehr Anregungen? Bestellen Sie jetzt den Newsletter

Newsletter

top