Das persönliche Fundament Teil 1 – Verkaufen mit Persönlichkeit

Verkaufen mit Persönlichkeit - das persönliche Fundament Teil1

Verkaufen mit Persönlichkeit

Auf dem Weg zu einer wirklich erfolgreichen Selbst-PR durch mehr Überzeugungskraft gehen wir von Ihrer Vergangenheit bis in die Gegenwart. Denn wir brauchen einen Status quo, auf dem Sie alles weitere aufbauen können. Drei Fragen spielen dabei eine besondere Rolle:

  1. Wer bin ich?
  2. Was kann ich?
  3. Was will ich?

Können Sie sich vorstellen, wie schwer es den allermeisten Menschen fällt, diese drei Fragen spontan, eindeutig und überzeugend zu beantworten? Unglaublich, denn die Antworten auf diese Fragen, das sind Sie, das ist Ihre Persönlichkeit, Ihr „Ich“. Wie kommt das? Warum machen wir uns über das Wichtigste offensichtlich so wenig Gedanken? Ich weiß es auch nicht genau. Ich weiß nur eines: Erst wenn Sie diese Fragen geklärt und beantwortet haben, kommen Sie da hin, wo Sie hin möchten. Denn wie wollen Sie ans „Feintuning“ Ihres Erfolgs gehen, wenn die Eckdaten nicht festgelegt sind? Warum wohl lässt jeder Leistungssportler regelmäßig, spätestens zu Saisonbeginn, einen so genannten Laktattest über sich ergehen? Er könnte doch auch einfach wieder mit seinem Training anfangen. Nein, er will erst einmal ganz genau wissen, wie es um seine Fitness steht. Erst dann können neue Trainingsziele festgelegt werden. Genauso ist es mit dem persönlichen Erfolg. Wie wollen Sie an sich arbeiten, Ihre Ausstrahlung, Ihre Wirkung und Ihre Überzeugungskraft, also Ihre Performance verbessern, wenn Sie gar nicht wissen, wo Sie stehen?

Wer bin ich?

Wie bitte? Was soll denn diese Frage? So reagieren viele Menschen ganz spontan, wenn wir an diesen Punkt kommen. Ich gebe zu, diese Frage klingt wirklich erst einmal komisch. Ich meine damit ja auch nicht, wie Sie heißen oder wie alt Sie sind. Es geht vielmehr darum, was aus Ihnen geworden ist, was Sie selbst von sich halten und ob Sie der Mensch sind, der Sie gern sein wollen. Haben Sie den Partner, die Freunde und den Beruf, die wirklich zu Ihnen passen? Was ist aus den Träumen Ihrer Kindheit und Jugend geworden? Wie würden Sie selbst sich beschreiben? Wenn ich meinen Seminarteilnehmern diese Frage stelle, dann ernte ich meistens erst einmal zweifelnde Blicke, Unverständnis und oft sogar Sprachlosigkeit. Ja, wer sind wir eigentlich? Überlegen Sie jetzt bitte einmal: Wie gut kennen Sie Ihre persönlichen Wurzeln, welche wichtigen Entwicklungen und größeren Etappen gab es in Ihrem Leben und: Wie haben diese Sie möglicherweise verändert? Als ich diese Frage einem sehr erfolgreichen Topmanager in einem Executive Coaching stellte, traf ich in eine offene Wunde.

Spaß als Erfolgafaktor

Dieser Mann, Vorstandsvorsitzender eines innovativen Unternehmens am Neuen Markt, wirkte nach außen sehr selbstsicher, in seinen Umgangsformen auf höchstem Niveau gewandt. Nur eines war er nicht: glücklich! Als ich mit ihm die Stationen seines Lebens durchging, von der Schulzeit über das Studium bis zu den einzelnen beruflichen Etappen, wurde schnell klar, ab wann und wie er sich verändert hatte. Aus einem sehr neugierigen, lustigen und spielerischen jungen Menschen war ein emotionsloser, kalter und berechnender Manager geworden. Scheinbar, als müsste es so sein, als seien dies die Insignien des Erfolgs und der Macht. Wer hatte ihm das bloß beigebracht? Umso stärker waren die Emotionen, als wir darüber sprachen, denn so hatte er nie sein, geschweige denn wirken wollen. Heute ist er wieder glücklich, hat viel Spaß am Leben und genießt seinen persönlichen Erfolg. Jetzt wissen Sie, was ich mit dieser Frage gemeint habe. Wie ist es mit Ihnen? Reflektieren auch Sie einmal Ihr bisheriges Leben. Wer sind Sie, was machen Sie und: Was und wer ist aus Ihnen geworden?

Mehr Anregungen? Bestellen Sie jetzt den Newsletter

Newsletter

top